Recht & Finanzen

Kein Recht auf Raucherpause in Betrieben

Raucher*innen dürfen in ihrer gesetzlichen Ruhepause zur Zigarette greifen. Ist eine Raucherpause von Seiten der Chef*innen unerwünscht und wird trotzdem geraucht, kann das in besonders schweren Fällen ein Grund zur Kündigung sein. Laut deutschem Arbeitszeitgesetz haben Personen, die mehr als 6h/Tag arbeiten, das Recht, eine Erholungspause einzulegen. Wie diese genutzt wird, obliegt den Beschäftigten. Die …

Kein Recht auf Raucherpause in Betrieben Weiterlesen »

Erhobene Corona-Daten müssen jetzt gelöscht werden

Mit der Änderung des Infektionsschutzgesetztes (20. März 2022) wurde der Corona-Datenerhebung die rechtliche Grundlage genommen. Da am Arbeitsplatz kein 3G Nachweis mehr notwendig ist, müssen Impf-, Genesungs- und Testnachweise der Mitarbeiter gelöscht werden. Dies betrifft zudem Kontaktdaten der Kunden. Mitarbeiterdaten jetzt löschenÜblicherweise müssen die von Arbeitgeber*innen erhobenen Daten nach 6 Monaten gelöscht werden. Da mit …

Erhobene Corona-Daten müssen jetzt gelöscht werden Weiterlesen »

Warum Ukrainer in deutschen Salons sofort arbeiten dürfen

Geflüchtete Ukrainer*innen können sofort in Salons in Deutschland zu arbeiten beginnen, ohne behördlichen Mehraufwand. Eine Anstellung erfolgt gleich, wie von einer*m Friseur*in aus Österreich oder Deutschland. Ukrainer*innen ohne behördlichen Aufwand einstellen Uns erreichten Fragen von Saloninhaber*innen, mit welchem behördlichen Mehraufwand gerechnet werden muss, wenn geflüchtete Friseur*innen angestellt werden. Antwort: Eine Anstellung von geflüchteten Ukrainer*innen erfolgt …

Warum Ukrainer in deutschen Salons sofort arbeiten dürfen Weiterlesen »

ver.di will Ausweitung Minijobs stoppen

Die Erhöhung der Minijob-Verdienstgrenze auf 520 Euro stößt auf Kritik bei Gewerkschaften und Sozialverbänden. Diese argumentieren, dass Minijobs reguläre Arbeitsplätze verdrängen … Mit einem öffentlichen Aufruf machen Gewerkschaften, Sozialverbände und prominente Unterstützer*innen gegen die Neuregelung der Hinzuverdienstgrenze bei Minijobs mobil. „Wir protestieren gegen die geplante Ausweitung der sogenannten Minijobs und fordern die Abgeordneten aller demokratischer …

ver.di will Ausweitung Minijobs stoppen Weiterlesen »

Minijob-Grenze steigt ab 1.10.22 auf 520 €

Zum 1. Oktober 2022 wird die Minijob-Grenze auf 520 Euro steigen. In seinem Gesetzentwurf plant Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zudem die Erhöhung des Übergangsbereichs. Was Sie jetzt beachten sollten… Warum steigt die Minijob-Grenze? Aktuell liegt die Minijob-Grenze bei 450 Euro/Monat. Dabei handelt es sich um einen starren Wert, der sich nicht an der Höhe des gesetzlichen …

Minijob-Grenze steigt ab 1.10.22 auf 520 € Weiterlesen »

Tarifkommission: Wer verhandelt die Löhne für Friseur-MitarbeiterInnen und Azubis?

Das Kündigen oder Verhandeln von Tarifverträgen erfolgt durch die ArbeitnehmerInnen-Vertretung. Welcher Ablauf für einen neuen Tarifvertrag notwendig ist und wer auf Seiten der ArbeitgeberInnen verhandelt – im Überblick: Was versteht man unter Tarifkommission? Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) unterstützt ArbeitnehmerInnen bei der Durchsetzung der Arbeitnehmerinteressen, aber auch wenn es um den Branchentarifvertrag geht. Dafür wird eine …

Tarifkommission: Wer verhandelt die Löhne für Friseur-MitarbeiterInnen und Azubis? Weiterlesen »

Mindestlohn Anstieg um 22% auf 12 Euro ab Oktober 2022

Die neue Regierung hält an ihrem Wahlversprechen fest und arbeitet auf die dritte Anhebung des Mindestlohnes im Jahr 2022 hin, im Oktober soll dieser bei 12 Euro liegen, damit 22% über Januar 2022. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hat seinen Gesetzesentwurf zum neuen Mindestlohn fertig, dieser liegt nun zur Abstimmung den anderen Ministerien vor. Bereits im Januar …

Mindestlohn Anstieg um 22% auf 12 Euro ab Oktober 2022 Weiterlesen »

Gelber Schein adè – elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung kommt

Ab Juli 2022 ist die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung in Deutschland verpflichtend. Der gelbe Schein fällt weg, und spart Zeit und Papier … Mit Januar begann die Testphase für die eAU, die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, die ab Juli 2022 verpflichtend für alle ArbeitgeberInnen in Kraft tritt. eAU – was bedeutet das in der Praxis? Bereits seit Oktober des vergangenen …

Gelber Schein adè – elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung kommt Weiterlesen »

Extra-Gehalt: Sachbezug steigt 2022 auf 50 € monatlich

Eine tolle Möglichkeit zur Motivation eurer MitarbeiterInnen sind Sachbezüge. Ab 2022 sind monatlich 50 € als Gutscheine oder Geldkarten für Waren-/ Dienstleistungen steuer- und sozialversicherungsfrei… Geschenke ohne besonderen Anlass für MitarbeiterInnen gelten als “Sachbezüge” und sind seit 1. Januar 2022 bis 50 Euro im Monat (bisher 44 Euro/ Monat) steuer- und sozialversicherungsfrei. Eine Auszahlung als Bargeld oder Geldeinnahme …

Extra-Gehalt: Sachbezug steigt 2022 auf 50 € monatlich Weiterlesen »

Bleibt die Weihnachtsfeier auch bei 2G steuerfrei?

Damit die Weihnachtsfeier lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei bleibt, sind bestimmte Kriterien einzuhalten. Dazu gehört auch, dass die Betriebsfeier allen MitarbeiterInnen offensteht. Was jedoch, wenn Corona-Regeln Beschäftigte ausschließen? Ecovis-Steuerberater Markus Milde in Elsenfeld kennt die Details… Unter welchen Voraussetzungen Betriebsfeiern absetzbar sind Arbeitgeber können grundsätzlich zwei Betriebsveranstaltungen pro Jahr absetzen. Dabei gilt: Pro Veranstaltung ist der Betrag …

Bleibt die Weihnachtsfeier auch bei 2G steuerfrei? Weiterlesen »