Ausbilder Kurz Knigge

Die Ausbildungszahlen gehen stetig zurück, Nachwuchs wird händeringend gesucht. Der Druck liegt auf den immer weniger werdenden Salons, die aktuell noch ausbilden. Dabei steigen die Anforderungen an Ausbilder mit jedem Generationen-Gap. 

Aktuell gefragt ist:  

1. Mama oder Papa sein

Azubis sind sehr jung und fühlen sich sicher, wenn der freundliche augenzwinkernde Papa zuhört oder die verständnisvolle Mama Ratschläge erteilt.

2. Follower sein

Wertschätzung zeigen wie die Follower auf TikTok. Junge Leute brauchen diese Daumenhoch-Bestätigung – Wie wäre es mit TikTok Herzchen, die Sie auf Arbeiten vergeben lassen – und das gleich von allen Kollegen und Kunden

3. Role Model

Wie werden Sie zum YouTube Star des Zöglings, vielleicht ein paar Filmchen via What’s App: „Ich mach das so weil“

4. Rules

gibt es in den Netzwerken und im Salon! Klar definiert und kommuniziert, weiß Youngster, wie weit seine Freiheiten gehen und in welcher Pause er ungehemmt Warrior Lord spielen darf.

5. Selbst wollen

Auch Friseure müssen motiviert fürs Ausbilden sein, deshalb immer auch auf sich schauen und hinterfragen, kann oder will ich das überhaupt?  Wenn nicht, dann am besten im Team jemanden finden, der das kann.

Lehrjahre sind keine Herrenjahre und Herrenjahre bleiben halt auch Lehrjahre!