News

ZV Versammlung 2022: Bildungswende gefordert

Fokus Ausbildung hieß es bei der diesjährigen ZV-Versammlung: Gesellschaftliche sowie wirtschaftlichen Hürden meistern – für mehr Fachkräfte; Unterstützung für Ausbilder*innen und eine Erleichterung für Quereinsteiger*innen. Von 18.-20. Juni versammelten sich die Mitglieder des ZV des deutschen Friseurhandwerks. Im Fokus stand die Ausbildungs-Situation der Branche. Die Lobby-Arbeit soll der Entlastung der Ausbildung dienen, genauso müssen Ausbilder*innen …

ZV Versammlung 2022: Bildungswende gefordert Weiterlesen »

Neue Regeln in Bayern: 10 qm Regelung fällt

Corona belastet Friseurhandwerk weiterhin

2020 ein Umsatzminus von 11,7 Prozent; für 2021 prognostiziert das Statistische Bundesamt einen Rückgang von weiteren 5,6 Prozent, die Dienstleistungspreise steigen, allerdings unter der Teuerungsrate… Bei der Mitgliederversammlung am 19. und 20. Juni in Berlin informierte der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) über die wirtschaftliche Lage der Friseurbranche: Zwei Jahre Corona mit zwei Lockdowns wirken …

Corona belastet Friseurhandwerk weiterhin Weiterlesen »

Kündigung per WhatsApp ist nicht gültig

Für eine Kündigung müssen Chef*innen Spielregeln beachten: Vor einer schriftlichen Vertragsbeendigung muss ein Gespräch mit dem betroffenen Team-Mitglied gesucht werden. Will man Mitarbeiter*innen trotzdem kündigen, kann das nicht einfach per WhatsApp, SMS oder Mail passieren. Eine Kündigung muss immer schriftlich erfolgen. Diese aber per WhatsApp schnell zu erledigen, ist nicht erlaubt. Genauso sind SMS, Fax …

Kündigung per WhatsApp ist nicht gültig Weiterlesen »

Rückgang: 2021 wurden 1.784 Meisterprüfungen Friseur abgeschlossen

Die Anzahl der abgeschlossenen Meisterprüfungen im Friseurhandwerk in Deutschland ging im Jahr 2021 weiter zurück. In nur 10 Jahren hat sich damit die Zahl jährlich abschließender Meister*innen fast halbiert… 2021 wurden 1.784 Meisterprüfungen Friseur abgeschlossen.  Das sind im Übrigen nur noch knapp halb so viele, wie noch 10 Jahre zuvor. 2011 traten noch 3.100 Friseure zur …

Rückgang: 2021 wurden 1.784 Meisterprüfungen Friseur abgeschlossen Weiterlesen »

Kein Recht auf Raucherpause in Betrieben

Raucher*innen dürfen in ihrer gesetzlichen Ruhepause zur Zigarette greifen. Ist eine Raucherpause von Seiten der Chef*innen unerwünscht und wird trotzdem geraucht, kann das in besonders schweren Fällen ein Grund zur Kündigung sein. Laut deutschem Arbeitszeitgesetz haben Personen, die mehr als 6h/Tag arbeiten, das Recht, eine Erholungspause einzulegen. Wie diese genutzt wird, obliegt den Beschäftigten. Die …

Kein Recht auf Raucherpause in Betrieben Weiterlesen »

Ab 1. Juni: Jobcenter der Bundesagentur für Arbeit für Geflüchtete aus der Ukraine zuständig

Die deutschen Jobcenter übernehmen ab Juni 2022 die Betreuung von Menschen, die seit Februar von der Ukraine nach Deutschland geflüchtet sind. Außerdem ist das Jobcenter die richtige Anlaufstelle, wenn es um die Anerkennung von Berufsabschlüssen geht. Viele Friseur-Unternehmer*innen haben mit “Salons für Ukraine” neue Mitarbeiterinnen gefunden. Ukrainische Friseur*innen, die auf der Suche nach einem beruflichen …

Ab 1. Juni: Jobcenter der Bundesagentur für Arbeit für Geflüchtete aus der Ukraine zuständig Weiterlesen »

1.000 Friseursalons bieten geflüchteten Ukrainer*innen Jobs an

31. Mai 2022 / News, Salons für Ukraine Salons für Ukraine: 1.000 Friseursalons in Deutschland und Österreich sind auf der Friseurjobplattform JOKIRA gelistet und bieten geflüchteten Ukrainer*innen Jobs und Hilfe an. Seit unglaublichen 90 Tagen ist Krieg in der Ukraine. 90 Tage, die unsere Grundwerte erschüttern, unser Denken und Handeln beeinflussen. Kurz nach Ausbruch des Krieges, als die …

1.000 Friseursalons bieten geflüchteten Ukrainer*innen Jobs an Weiterlesen »

Erhobene Corona-Daten müssen jetzt gelöscht werden

Mit der Änderung des Infektionsschutzgesetztes (20. März 2022) wurde der Corona-Datenerhebung die rechtliche Grundlage genommen. Da am Arbeitsplatz kein 3G Nachweis mehr notwendig ist, müssen Impf-, Genesungs- und Testnachweise der Mitarbeiter gelöscht werden. Dies betrifft zudem Kontaktdaten der Kunden. Mitarbeiterdaten jetzt löschenÜblicherweise müssen die von Arbeitgeber*innen erhobenen Daten nach 6 Monaten gelöscht werden. Da mit …

Erhobene Corona-Daten müssen jetzt gelöscht werden Weiterlesen »

Rückgang Umsatz, Azubis und Beschäftigte – Mehr Salonbetriebe

Das Friseurhandwerk in Zahlen und Statistiken. Obwohl die finalen Zahlen für 2021 noch nicht für alle Bereiche vorliegen, kann man aus der Entwicklung der Vorjahre und dem ersten Corona-Jahr 2020 bereits einige Trends ablesen… Ob Umsatz, Mitarbeiter, Steuerbarkeit oder Anzahl Betriebe, vieles ist miteinander verbunden und zeichnet ein Stimmungsbild, das große Herausforderungen aufzeigt. Umsatz steuerbarer …

Rückgang Umsatz, Azubis und Beschäftigte – Mehr Salonbetriebe Weiterlesen »

Messefazit: Das war die TOP HAIR 2022

Personalisierung, Digitaldurchdringung, dezent verteilte Innovationen, der Bedarf an zukunftsträchtigen Dienstleistungen, Wiedersehensfreude und ein großer Abend Hype … Beitrag von Raphaela Kirschnick imSalon.de Wow, das hat so gutgetan, 2 Tage Top Hair Messe gefüllt mit Shows, Workshops, Neuem, Altem und am aller-allerwichtigsten ganz vielen Wiedersehen, Umarmungen und Austausch bis zur Heiserkeit. Diese Top Hair war wichtig …

Messefazit: Das war die TOP HAIR 2022 Weiterlesen »